Startseite

Ulrisch Frische

Als Kind war mein Berufswunsch Binnenschiffer,

aber heute bin ich Psychologe.

Ich möchte Presbyter werden, weil ich Freude daran habe, daran mitzuwirken, dass Menschen – gerade auch, wenn sie anders oder gar eigensinnig sind – miteinander auskommen.

Zu einer lebendigen Kirchengemeinde gehört für mich, dass jedes Gemeindeglied sich mit seinen Gaben und Vermögen an Zeit und an Geld aktiv und verantwortlich in das Gemeindeleben einbringt.

Mit der Kirche verbinde ich, dass die Kirche lebt und ist für mich überall da, wo Menschen den Glauben an die Herrschaft Gottes teilen und diesen Glauben gemeinsam zum Ausdruck bringen wollen.

An der Bibel beeindruckt mich, dass sie mir in den vielen Geschichten immer wieder neu anbietet, mein Leben und das Geschehen hier in Neukirchen oder in der Welt anders – mit den Augen Gottes - zu sehen, und dass sie mich herausfordert, nicht bei meinem Blickwinkel stehen zu bleiben und mich so lebendig macht.

Glücklich bin ich, wenn ich Neues über mich und die Welt erfahre,
… unter der Leitung eines Profis (R. Thöne) Musik zu machen.

Was ich sonst noch erzählen möchte: Ich bin aktiv im Hauskreis, Posaunenchor und Presbyter (Theologie- und Personalausschuss, Regionalversammlung).